Ihr Browser ist zu alt um diese Internetseite korrekt darzustellen.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder installieren Sie einen anderen modernen Browser.

Your browser is too old to display this website correctly.
Please update your browser or install another modern browser.


Google ChromeMozilla FirefoxOperaApple SafariMicrosoft Internet Explorer
Download (DE):LinkLinkLinkLinkLink
Download (EN):LinkLinkLinkLinkLink
Suchen/Search for:LinkLinkLinkLinkLink


Jagdverein Memmingen

Jagdhornbläser

Jagdhornbläser der KG Memmingen (gegründet 1976)

 

Hans-Klaus von Keutz †

Uwe Marx

Benedikt Weisshaupt †

Rudolf Tzschirner

Dr. Hans-Jörg Linder

Sybille Kratochwil

Karl-Heinz Kostyra

Georg Köpf  †

Genovefa Kühn

Theo Eicher

Sylvia Spear (nicht im Bild)

 

Foto: Christine Heinzmann

Aktuelles

 

Hubertusmessen 2022

 

30. Oktober         09:00 Uhr    Kempten  St. Ulrich

05. November     19:00 Uhr     Bad Grönenbach  St. Philip

06. November     19:00 Uhr     Memmingen  St. Josef

 

Wir begleiten die hl. Messen mit Werken von Josef Schantl, Sylvan Oudot, Cantin und Reinhold Stief.

 

 

 

 

 

Jagdhornbläserwettbewerbe 2022

.

Internationaler Landeswettbewerb Schleswig-Holstein 2022

 .

Am 12. Juni fand auf Gut Görtz bei Heringsdorf der 66. Landesbläserwettbewerb von Schleswig-Holstein statt. Für uns war das eine doppelte Herausforderung, hatten wir doch coronabedingt nur eine kurze Vorbereitungszeit und eine mit 750km doch anspruchsvolle Anreise. Die Ostsee empfing uns bei der Ankunft mit blauem Himmel und leichter Brise, so dass die Strapazen der Anreise schnell vergessen waren, wozu auch die frischen Fischgerichte beitrugen.

Am nächsten Morgen ließen wir unsere Hörner am Ostseestrand erklingen und Paul gab uns die letzten Instruktionen - im Wettbewerb kommt es auch auf Kleinigkeiten an. Die Zuhörer waren jedenfalls begeistert - die Küstenbewohner kannten  bis dahin ja nur die Nebelhörner.

Auf Gut Görtz galt es dann! Ein landestypisches Herrenhaus, über 300 Jagdhornbläser und zahlreiche Zuhörer bildeten eine eindrucksvolle Kulisse für den Wettbewerb. Im ersten Durchgang waren ein Pflicht- und ein Kürstück vorzutragen. Das dritte Stück wurde im Rahmen eines Hubertusgottesdienstes geblasen.

Wir konnten mit unseren Auftritten die Wertungsrichter überzeugen und mussten uns nur der Gruppe "Bien aller", einer der besten Gruppen Niedersachsens, geschlagen geben.

Mit dem 2. Platz konnten wir zufrieden nach Hause fahren.

 

Landesbläserwettbewerb Baden- Württemberg 2022

 .

Am 26. Juni  fand vor dem Karlsruher Schloss der Landesbläserwettbewerb von Baden- Württemberg statt. Das war für uns nur eine Tagesreise - mit etwas früher aufstehen. In den zwei Wochen zwischen den beiden Wettbewerben wurde nochmal intensiv an den zwei neuen Pflichtstücken gefeilt und auch das hat sich gelohnt. 

Unbeeindruckt von der prallen Sonne trugen wir Pflicht- und Kürstücke sauber vor und erreichten auch in diesem Wettbewerb einen hervorragenden 2. Platz. Paul hat uns wieder einmal gut instruiert und wir haben das gemeinsam gut umgesetzt. 

(Aktuelle Bilder kommen in Kürze)

 

Bläserobmann:

Dr. Hans-Jörg Linder

Birkenweg 8

87740 Buxheim

Tel.: (0 83 31) 69211

 

Musikalischer Leiter:

Paul Müller-Koppitz

 

 

01.02.2022

Wir sind aktuell 12 aktive Bläserinnen und Bläser

Eicher, Theo -                Memmingen

Kostyra, Karl-Heinz-      Landsberg a. Lech

Kratochwil, Sibylle -       Lautrach

Kühn, Genovefa -           Memmingen

Dr. Linder, Hans-Jörg -   Buxheim

Müller-Koppitz, Paul -    Memmingen

Rekofsky, Anna -            Kempten

Rossrucker, Brigitte -     Kempten

Spear, Sylvia -                Ottobeuren

Tzschirner, Rudolf -       Hawangen

Winzig, Bruno -             Memmingen

 

 

Geblasen wird mit Parforcehörnern in Es und B/Es umschaltbar zu Anlässen rund um Jagd und Jäger wie Geburtstagen, Jubiläen, Festivitäten, Wettbewerben, Einladungen anderer Bläsergruppen, Beerdigungen, jagdliche Veranstaltungen und Seminaren als auch bei Hubertusmessen und ökumenischen Gottesdiensten.

 

Probelokal:

Jägerzentrum Alläu

Gut Sennhof

Egelseer Straße 1

87751 Heimertingen / Allgäu

 

Probe: Jeweils Montag 19:00 - 21:00 Uhr

 

Stand 01. Februar 2022

Jagd und Brauchtum

Zur Jagd gehört schon seit Jahrhunderten das Jagdhorn. Egal, ob es aus Tierhörnern (daher der Name Horn) oder bis in die heutige Zeit aus Messing gefertigt wurde, diente es immer dem gleichen Zweck. Schon zu früheren Zeiten verständigten sich die Jäger auf der Gesellschaftsjagd mit verschiedenen Signalen.

Das heute gebräuchliche kleine Gebrauchsjagdhorn ist benannt nach Fürst Pless (1880), dem Oberjägermeister unter Kaiser Wilhelm I und Wilhelm II, der zu seiner Verbreitung wesentlich beitrug.

Das Fürst-Pless-Horn ist ein reines Naturhorn und hat maximal 7 Naturtöne.  Durch seine Handlichkeit kann es ohne zu stören an einem Lederriemen auf der Jagd mitgetragen werden. 

Verschiedene Jagdsignale zeigen den Verlauf einer Jagd den teilnehmenden Jägern und Treibern. Jagdleitsignale wie „Sammeln der Jäger“, „Begrüßung“. „Aufbruch zur Jagd“, „Aufmunterung zum Treiben“, „Aufhören zu schießen“, einige Totsignale und „Jagd vorbei“ sollte ein guter Jäger von Grund auf beherrschen.


Termine

Es geht wieder was. Corona lässt uns langsam aus seinen Fängen und wir durften schon wieder einige Geburtstagsständchen blasen und -leider- auch einige Waidmänner auf ihren letzten Gang musikalisch begleiten.

 

Drei wichtige Termine stehen in 2022 für uns an:

 

12. Juni     Landesbläserwettbewerb Schleswig-Holstein auf Gut Görtz bei Heringsdorf

 

Nicht nur wegen der Entfernung eine Herausforderung. Müssen wir doch wegen der durch Corona ausgefallenen Proben einiges in kurzer Zeit aufholen.

 

26. Juni     Landesbläserwettbewerb Baden-Württemberg in Karlsruhe

 

22. Juli      Fischertags-Vorabend

 

Wir sind wieder in der Buchdruckergasse zu finden. Schau´n Sie mal vorbei und lassen Sie sich mit unserer traditionellen Rehpastete begleitet von Jagdhornklängen verwöhnen. Nach zwei Jahren Coronapause freuen wir uns wirklich, Sie wieder zu sehen!